Lasagne mit Linsen

Aktualisiert: Mai 19

“Osanne“, so nennt sie unser 3-jähriges Lieblingskind, gibts bei uns aus einen mir unerklärlichen Grund viel zu selten, dachte ich mir gestern Abend. Daher machte ich mich heute voller Begeisterung gleich ran und bereitete alles für das Mittagessen vor.


Die Begründung warum wir zur Zeit eher selten in den Genuss der Lasagne kamen, hat nicht lange auf sich warten lassen!! Denn sobald die Lasage geschichtet und im Backofen war , begann die Fragerei - „Wann ist denn das endlich fertig!! Wir haben Ja jetzt eh schon so lange gekocht!!“ 😅😮🤷🏻‍♀️ Es stellte sich heraus dass die Geduld mancher unserer Lieblingskinder nicht viel besser wurde als beim letzten mal Lasagne-Kochen. Da hilft auch kein Ablenken durch Spielen, Malen oder dgl. 🙈😅


Und als dann die “Osanne“ ENDLICH am Tisch stand, so war die brennheiß und es wurde so gar nicht verstanden warum dieses Gericht noch um ein Vielfaches länger zum auskühlen brauchte als andere Speisen. Also wurde auch hier dann mal ordentlich gemeckert, um mir dann im Endeffekt nach einem Bissen zu sagen: “Nein, ich mag keine Osanne!“ 😳


Geschmacksrichtungen und -vorlieben von Kindern sind schon ein interessantes und manchmal ein, mir unerklärliches Phänomen, das einem ständigen, mir nicht nachvollziehbaren, Wandel unterliegt 🤣

Nun aber zum Rezept, dass dem Rest der Familie allerdings vorzüglich geschmeckt hat 🥰


250 g Lasagneblätter NICHT vorgekocht

300 g Rinderfaschiertes

150 g rote Linsen

1 große Zwiebel

ca 700 ml Milch

Salz, Pfeffer, Muskat


200 g Parmesan gerieben oder sehr reifer Cheddarkäse (macht die Lasagne gehaltvoller im Geschmack, allerdings auch fettiger)


Die Sauce: Die Linsen mit etwas Suppenwürze einweichen und anschließend gut bissfest TIPP: Linsen immer ohne Salz kochen, erst zum Schluss salzen, sonst werden sie nicht weich und sind schwer verdaulich!!

Fein gehackte Zwiebel anschwitzen, Fleisch zugeben. und rösten, gepressten Knoblauch und Kräuter untermengen und mir einem Schuss Balsamicoessig ablöschen. Die passierten Tomaten, weichgekochten Linsen und köcheln lassen. Nach 10 Minuten abschmecken und die Bechamelsauce vorbereiten.

Dafür lässt du die Butter zergehen und rührst das Mehl ein. Unter ständigem Rühren das Mehl goldbraun werden lassen und mit der Milch ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Dünne Schichten in eine bebutterte Auflaufform legen. Mit den Lasagneblätter beginnen - dann die Fleisch-Linsen-Sauce - Bechamelsauce - Käse - Lasagneblätter. Abschließen mit einer Schicht Bechamelsauce und Käse!


TIPP: Die Linsen können nach und nach bei Wunsch das Fleisch komplett ersetzen ;)

Gutes Gelingen!!!

Eure Cornelia



75 Ansichten
 

06502905666

Mooszeile 20, 3943 Schrems, Österreich

Datenschutzerklärung

Impressum

  • Facebook
  • Instagram

©2020 MamiPower. Erstellt mit Wix.com